das Grüne Band ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
1.Teilabschnitt von    Hof bis Helmstedt
Wandern im wilden Deutschland 1393 km von Tschechien bis zur Ostsee Als die Grenze zwischen BRD und DDR im November 1989 fiel wurde die Idee von einem Grünen Band geboren. In den 40 Jahren der DDR-Zeit konnte sich die Tier- und Pflanzenwelt im Sperrgebiet ausbreiten. Als Wan- derweg diente der Kolonnenweg, dieser erfordert aber eine hohe Aufmerk- samkeit. Es kann leicht passieren, dass man mit der Schuhkante in ein Loch rutscht und umknickt. In touristisch unerschlossen Gegenden wird die Suche nach Gaststätten oder Lebensmittelgeschäften manchmal schwierig. Einige male waren Umwege wegen Wasser an der Tagesordnung. Kein Problem gab es mit der Übernachtung, meistens neben dem Kolonnenweg im Zelt.  
campieren neben dem Kolonnenweg
1. Nacht vor Museum in Mödlareuth
unterwegs auf dem Kolonnenweg
Brotzeit
am Morgen vor Wallfahrtskirche
Aufstieg
in Vacha
einzige Quelle
auf dem Brocken
2.Abschnitt von Helmstedt an die Ostsee
entlang dem Kolonnenweg
Elbefähre
gefährlich wenig Wasser in der Elbe
an der Ostsee