zu Fuß unterwegs ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Herzlich willkommen auf der Internetseite von                                                                                     Josef Heirich  
Wandern oder Weitwandern ist die intensivste Form des Reisens. Landschaften und Städte werden mit allen Sinnen erlebt. Das geschieht langsam in unserer schnelllebigen Zeit. Die eigene körperliche Erfahrung, die Begegnungen mit fremden Menschen und deren Kultur, Religion, Geschichte, Architektur, Geographie, Fauna und Flora. Meine Reisen bisher waren Pilgerwege:  von zu Hause nach Santiago de Compostela – von Augsburg nach Assisi und Rom – von Oslo nach Trondheim – von Canterbury nach Rom – von Sevilla nach Santiago de Compostela – von Görlitz nach Aachen - von Gnesen /Polen nach Augsburg Flußwanderungen: entlang der Leibi, der Donau, der Schmutter, der Altmühl, der Mosel Weit-Wanderungen: USA: Appalachian Trail, von Georgia nach Maine - England: Hadrian´s Wall Path, Coast to Coast -  Australien: Cape to Cape, Bibbulmun Track - Deutschland: das Grüne Band, Südkorea: Jeju Olle Trail - Kanada: BruceTrail Canada, Türkei: Lykischer Weg
unterwegs in den USA
... im Allgäu
... in Spanien
... in der Schweiz
... in Italien
... in Tschechien
... in Polen
... in Thüringen
... in Hessen
... in Norwegen
... in England
... in Sachsen
... in der Toscana
... in Australien
... in Südkorea
... am Grünen Band
... in Kanada
... in der Türkei
... auf Altmühl -Panoramaweg
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 zu Fuß unterwegs ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
meine Jakobswege
Seit dem Mittelalter wallfahrten Pilger aus dem christlichen Abendland nach Jerusalem, Rom und nach Santiago de Compostela in Nordspanien. Seit 1987 die Jakobswege zu Kulturstraßen Europas erklärt wurden, entstehen europaweit neue Wege auf den historischen Routen.  Pilger mit dem Ziel Jerusalem zum Grab Jesu heißen Palmeros                                               Symbol = Palmzweig Diejenigen die zum Grabmal von Petrus pilgern nennt man Romanos, zu Rom gehörig                                               Symbol = gekreuzte Schlüssel Pilger die zum Grab von Jakobus nach Santiago de Compostela gehen nennt man Peregrini (lat. peregrinus - der Fremde, Ausländer)                                               Symbol = Muschel                                          
Wege nach Rom
sonstige Pilgerwege
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Bay.- Schwäb. Jakobsweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Für meinen Jakobsweg von Zuhause nach Santiago de Compostela hatte ich 3 Monate geplant. Am Ende waren es 76 Tage und noch einmal 4 Tage nach Cap Finisterre.
ca. 2500km von Königsbrunn bis an das “Ende der Welt”
Abschied von zuhause Justina Kapelle
Abschied von Zuhause
Westliche Wälder
Justina Kapelle
Markt Rettenbach
alte Bahntrasse
durch das Allgäu
Schneereste
regnerisches Lindau
Holzbrücke im Wald
Insel Lindau
Lindauer Hafen
von Öttingen nach Nonnenhorn sind es 322km auf dem Hauptweg, oder die Variante über Memmingen (338km). Der Münchener Jakobsweg trifft in Buchenberg auf den bayerisch- schwäbischen Jakobsweg.
Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Jacobi ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Jakobswege durch die Schweiz
Thuner See
Ruine Kloster Rüeggisberg
Ende der Deutsch-Schweiz
Fribourg
Genf
Vierwaldstätter See
Zürichsee
am Siehlsee
Kloster Einsiedel
Rheindelta
Schnee über Nacht
Als Teil des europäischen Jakobswegs führt die Via Jacobi mit ca.470km  entlang vom Bodensee nach Genf – quer durch die Schweiz. Wie Perlen auf einer Kette reihen sich Kapellen, Kirchen und Herbergen entlang der Via Jacobi aneinander und bieten zusammen mit der abwechslungs-reichen Kulturlandschaft ein grossartiges Wandererlebnis.
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Gebennensis ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Die Via Gebennensis von Genf bis Puy-en-Velay ist auf ihrer gesamten Länge von 350 km hervorragend mit dem rotweißen Kennzeichnung der Grand Randonées (GR65) markiert, es ist einfach auf dem richtigen Weg zu bleiben.
Waschtag
über den Bach
erst Brotzeit, dann Zeltaufbau
Gebiet um Saint-Jeures 
Mitpilgerin Nina
Ruhepunkt
Saint Michel, Le Puy
Saint Michel, Altar
Saint Michel, bei Nacht
Kathedrale, Le Puy
kleine Rast
Chanaz an der Rhone
268 Stufen zur Kapelle
der Rhone entlang
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Podiensis ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Die Via Podiensis von Le Puy nach Saint Jean Pied de Port ist mit 760 km ebenfalls sehr gut markiert (GR65). Mit Ausnahme der letzten Etappe, der Aufstieg auf den Pyrenäenpass, ist die Pilgerstrecke konditionell gesehen nicht sehr anspruchsvoll, die aber gut vorbereitet sein will.
Jurte als Herberge
Aubrac
Espalion
Estaing
Kreuzgang in Moissac
Port Napoleon, Moissac
Brücke über die Garonne
Auvillar
Condom
Aufstieg Pyrenäen
St.Jean Pied de Port
St.Jean Pied de Port
Saint- Palais
Kloster Saint-Palais
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Camino Francés ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Der Camino Francés ist der klassische Jakobsweg, der auf einer Strecke von knapp 800 Kilometern quer durch Nordspanien von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela führt. 1993 wurde der Weg von der UNESCO in die Liste als Weltkulturerbe aufgenommen. Der Weg führt von Roncesvalles bis nach Finisterre und ist mit gelben Pfeilen gut gekennzeichnet.
Camino Francés Die erste Erwähnung des Jakobsweges stammt aus dem Jahre 1047 und wird auch als Sternenweg bezeichnet, da er den Weg der Milchstrasse folgt. Die Hauptverkehrsachse in Nordspanien geht von den Pyrenäen über die Städte Pamplona, Estella, Logrono, Burgos, Leon und endet am Reliquienschrein von Jakobus in der Kathedrale von Santiago de Compostela. Für viele Pilger gilt das Kap als das eigentliche Ende des Jakobswegs – der “Camino a Fisterra” endet hier. Übersetzt bedeutet Finisterre bzw. Fisterra(gallisisch) „Ende der Welt“, ist aber nicht der westlichste Punkt in Europa.
Kloster Rancevall
Rathaus Pamplona
Punte de la Reina
Estella
Logrono
Steinpyramiden
Pilgerunterkunft
Kathedrale Burgos
Rathaus Burgos
Castrogeriz
Astorga
Rabanal
Cruz de Ferro
Übergang
Santiago de Compostela
Kathedrale
Jakobus - Altar
Reliquienschrein
Pilgermesse - Botafumeiro
Weg nach Cap Finisterre
Erholung nach 2500km
Kleiderverbrennung
Aufforstung
Corcubión
Jakobstatue am Cap
Ende Jakobsweg / Leuchtturm
alter Kornspeicher - Hórreo
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via de la Plata ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Der Pilgerweg führt auf der 2000 Jahre alten, ehemaligen Römerstrasse von Sevilla nach Astorga. Nördlich von Zamora teilt sich der Weg. Der eine führt nördlich nach Astorga zum Camino Francese und der andere über Ourence nach Santiago. Ich entschied mich für die nordwestliche Route. Nach der Teilung wird dieser nordwestliche Weg “Mozarbischer Jakobsweg” genannt. Von Sevilla sind es 1000 km zum Grabmal von Jakobus. Das Frühjahr 2010 brachte in Spanien sehr viel Regen wie schon seit 50 Jahren nicht mehr. Die Speicherseen und Staustufen waren voll. Dieses erlebte ich immer wieder bei Bachübergänge, die in den vergangenen Jahren ausgetocknet waren, aber heuer nicht. Für den ersten Teil hatte ich mir vorgenommen “Strecke” zu machen, d.h. möglichst weit am Tag zu Gehen. Hinterher stellte sich heraus das ich für meine geplanten 30 Tage viel zu schnell war. Ab der Hälfte, nach Salamaca nahm ich das Tempo heraus. Mein Wanderwagen hat sich bewährt (zwei mal Schlauch flicken). An steilen Aufstiegen oder über Bäche mußte ich öfters den Wagen tragen, dann waren es 19kg. Fällt der 25.Juli auf einen Sonntag, (Heiliges Compostelanisches Jahr) wird die Ostpforte (Puerta Santa) der Kathedrale geöffnet. An Sonntagen standen lange Schlangen von Pilger an der Ostpforte der Kathedrale an. Es sind vor allem spanische Kurzpilger die nur am Wochenende gehen. Schon Ende April waren die die meisten Unterkünfte für die Woche vor dem 25.Juli ausgebucht.       
Liste - Unterkünfte Liste - Unterkünfte Pilgertreff an der Westseite
Italica
Sevilla Kathdrale
vor Guillena
Iberische Schweine
Castillio de las Torres
Bachübergang
Zarfa
Römerbrücke Mérida
Mérida
Semana Santa Mérida
Semana Santa Cáceres
Aqueduct in Mérida
Extrematura
Bachübergang
Bachübergang
Arco de Cáparra
nach Fuenterroble
vor Salamanca
Salamanca
Universität Salamanca
Embalse de Ricobayo
Regen, Regen, Regen
Pilgertreff auf der Plaza do Obradoiro
Ourense
Heilige Pforte
Pilgertreff, auf der Plaza do Obradoiro
Kathedrale Santiago
Monasterio de Oseira
Santiago de Compostela
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Ökumenischer Pilgerweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Von Görlitz bis Eisenach sind es knapp 440km und es gibt hier ein in Deutschland einmaliges Netz von ehrenamtlichen, christlichen Herbergen. Diese sind einfach ausgestattet, trotzdem benötigt jeder Pilger seinen eigenen Schafsack und nanchmal auch eine Isomatte. Dadurch wird der Bettbezug überflüssig, empfehlenswert ist auch ein aufblasbares Kopfkissen. Unvergesslich ist mir die offene Art der Begegnung in den Unterkünften durch die “Herbergseltern” geblieben. Die Ausschilderung des Weges ist sehr gut und vor allem nicht überlaufen. Dies soll nicht heißen es pilgert hier kaum jemand, im Gegenteil kurz vor Wurzen waren wir plötzlich 6 Pilger und das unter der Woche.
verregneter Start
Görlitz - Neißebrücke
Königshainer Berge
Brücke an der Löbnitz
Dom in Bautzen
Milleniumsdenkmal
Kloster St.Marienstern
Lessingturm Kamenz
Sonnenuntergang Reisa
kurz vor Wurzen
Nikolaikirche - Leibzig
Herberge - Gartenlaube
Pilger-Pause
Saale - Fähre
Naunburger Dom
unterwegs nach Lißdorf     -    Ehepaar Röder
Stedten             -   Herberge im Turm
Erfurt
Krämerbrücke, Erfurt
Gothaer Rathaus
Residenz, Gotha
Hörselberghaus
Diakonie Eisenach
Ich bin sonst ein Einzelpilger, aber zwischen durch bin ich wieder gerne mit andern Pilgern unterterwegs.   
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Jakobsweg Rheinland ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Erste Pilgerspuren auf diesem Weg gehen in das Frühjahr 1184 zurück. Im Jahr 1496 strömten 142000 Pilger in Aachen zusammen. Der Weg von Köln nach Aachen wurde bereits 2001 “Wege der Jakobspilger” eröffnet. Seit 2004 wurden die Grundlagen für das Projekt der Ost-West-Verbindung von Mitgliedern des Vereins Elisabethpfad und der Deutschen St.Jakobus-Gesellschaft geschaffen. Durchgängig wurde der Weg erst 2007 nach Eröffnung des Elisbethpfads von Eisenach nach Marburg. Köln hatte schon immer seinen festen Platz durch die Reliquien der Heiligen Drei Könige, wobei der Pilgerstrom im Jahr 1530 durch die Reformation fast erlosch. Kurz vor Aachen traf ich auf ein Fernsehteam des WDR (Aachener Rundschau) das mich mitten im Wald interwievte. 
Kölner Dom
Reliquie Hl.Drei Könige
gerade aus - oder links?
Abtei Braunweiler
Kerpen - Geburtshaus Adolf Kolping
WDR - Aachener Rundschau
Altar und Reliquienschrein
Aachener Dom
Jakobus
Regenwand am Abend
Wasserschloss Werdringen
Brenig
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Großpolnischer Jakobsweg und ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen Niederschlesischer Jakobsweg
Gniezno / Gnesen
Poznań / Posen
Dom in Posen
Bockwindmühlen bei Osieczna
Jakubów
an der Oder
Klucze - Kapelle am Wegrand
durch kleine Dörfer
Oberschlesische Berge
scheppert wie ein großer
Głogów / Glogau
Bolesławiec / Bunzlau
an der Queis
Obermarkt in Görlitz
Grenzefluß Neiße
Dieser Jakobsweg wurde bereits 1536 vom Augsburger Jörg Gail in seinem “Raißbüchlein” als einer von 95 europäischen Pilgerwege nach Santiago de Compostela beschrieben. Der Weg verband Gnesen, Posen, Glogau, Görlitz und Zittau mit Prag. Anfang 2006 wurde die Internationale Vereinigung für den Jakobsweg Gnesen-Görlitz-Prag gegründet und das gemeinsame Logo: weiße Muschel mit rotem Kreuz auf blauen Quadrat eingeführt. Leider ist der Pilgerweg bei der Bevölkerung nicht so bekannt, außer der Geistlichkeit haben nur wenige von Pilgern gehört und bis nach Spanien laufen und man kann sich das auch nicht vorstellen. Sehr herzlich wurde ich im Benediktienerkloster Lubin und im Franzikanerkloster Wschowa aufgenommen und die Patres waren sehr weltoffen. Entfernungen: Großpolnischer Jakobsweg Gniezno - Głogów: 224km  Niederschlesischer Jakobsweg Głogów - Görlitz: 170km   
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Zittauer Jakobsweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
  Entfernungen: Zittauer Jakobsweg Görlitz - Prag: 209km  Jakobsweg bisher Gniezno - Görlitz - Prag: 603km 
Nikolaiturm in Görlitz
Jesusbäckerei - Sonntags offen
Jakobskirche Görlitz
Zisterzienserkloster St.Marienthal
Pilgerhäusl Hirschfelde
Zittauer Biergarten
Grenze nach Tschechien
Bílý Kostel / Weißkirchen
Krištofovo Údolí /Christophsgrund
Bakov mit der Pestsäule
Tschechischer Wassermann
Prag - Moldau
Prag
 Prag - Teynkirche
Prag - Pulverturm
Mit Herbergen ist man auf den über 50km “Deutschen Seite” gut bedient, in Marienthal gibt es sogar eine Pilger- herberge auf Spendenbasis. Leider wird das Pilgerhäusl in Hirschfelde gerade restauriert. Die Pensionen in Tschechien sind in der Regel noch günstig, wobei sich manche schon an das Westniveau annähern. Für die Pilgerei interssiert sich die Bevölkerung kaum, man ist eben Wanderer, wie andere auch. Nach Prag hinein führt der Jakobsweg lange durch Parkanlangen wie den Bergrücken der Pražačka und ist gut gekennzeichnet. An Kirchen- und Kulturschätze ist Prag reich gesegnet. An Wochenenden ist die Stadt mit Touristen überfüllt. Mein Weg führte mich ausgerechnet am Samstagnachmittag nach Prag hinein, dafür am verkehrsarmen Sonntag wieder hinaus.   
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Ostbayerischer Jakobsweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Burg Karlstein
Kloster Svatá Hora in Pribram
Kapelle am Třemšín 827m
Nepomuk
auf dem Koráb
leere Gebäude  CZ/ D
Kloster Neukirchen im Hl.Blut
Jakobskirche Regensburg
Steinerne Brücke
Eichstätt
Kehlheim
Kloster Weltenburg
Höhle bei Mauern/Rennertshofen
Donauwörth
Ziel - Jakobskirche Augsburg
Von Prag zur Grenze nach Eschlkam nennt sich der Jakobs- weg in Westböhmen “tschechische Südvariante” und in Bayern dann “Ostbayerischer Jakobsweg”. Diese ca. 500km lange Wegstrecke wurde im Juli 2004 eingeweiht. Mitpilger trifft man erst ab Regensburg häufiger, zuvor ist man alleine unterwegs. Der Weg verläuft abseits von großen Strassen und man durchquert große Waldgebiete in Tschechien. Eine Brotzeit dabei zu haben ist nicht verkehrt, noch wichtiger ist genügend zum Trinken mitzunehmen. Der “Bayerische Wald” war für mich überraschend, da es kein zusammenhängender Wald ist. In Regensburg überquert man die Donau über die “Steinerne Brücke” und über die Sinzinger Eisenbahnbrücke geht es wieder zurück auf die linke Donauseite. Will man einen Pilgerstempel vom Kloster Weltenburg braucht man die Fähre (1€) pro Fahrt und wieder zurück. Der Fußweg verläuft ab Kehlheim auf der linken Donauseite nach Alt- mannstein. Hier führt Weg dem Limes entlang durch große Wälder, wie den Köschinger Forst, weiter ins Altmühltal nach Eichstätt. Durch das landschaftlich herrliche Urdonautal nach Rennertshofen. Ab Kaisheim ist der Weg doppelt gekenn- zeichnet, weil der “Bayerisch-Schwäbische Jakobsweg” von Öttingen kommend mit dem “Ostbayerischen Jakobsweg” zusammen nach Donauwörth gehen. Weitere Stationen sind Kloster Holzen, Biberbach, Gersthofen und schließlich Augsburg. Auf meinem Pilgerweg von Gnesen nach Augsburg war ich 34Tage unterwegs und bin 1280km gelaufen.
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Claudia ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Franziskanerkloster Klosterlechfeld
Franziskanerinnen Kloster Maria Stern
ehemaliges Römer- lager in Epfach
Franziskanerkloster Füssen
Schloß Ehrenberg
 Finstermünz
Kloster Marienberg
Romanische Basilika in Altenstadt
Meran
Sigmundskron
Franziskanerkloster Kaltern
Kalterer See
Trient
Festung Wohlgemuth
Verona
Nationalpark Ostiglia
Letzter Meilenstein Ostiglia
Die Franziskaner kamen am 16.10.1221 als erste Station in Deuschland nach Augsburg und die letzten (Pater Siegbert und Pater Guido) verließen am 9.10. 2008 die Stadt. Eine Ära von 787 Jahren ging zu Ende. Der 1.Abschnitt auf der Via Claudia ging vom Franziskuszentrum in Augsburg nach Süden auf dem Radweg über Klosterlech- feld bis Füssen. In Östereich ging es weiter über Reute, Fernpass, Imst, nach Nauders. Über den Reschenpaß erreichte ich den Vischgau. Die nächsten Stationen waren Meran, Kalterer See, Trient, Verona und schließlich Ostiglia am Po.
Symbol der Franziskaner das Tau, er ist der letzte Buchstabe im hebräischen Alphabet
Start in Augsburg Franziskus Zentrum
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Degli Dei ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Vom Po ging es ca. 80 km meistens nach Luftlinie bis Bologina. Auf dem Wanderweg “Via degli dei” über den Apennin nach Florenz. Die Wander- ung über diesen Bergrücken war für mich das Härteste meiner bisherigen Pilgerreisen. Gefährlich waren die Abstiege mit meinem 15kg schweren Rücksack. Natürlich wurden diesen Strapazen mit einer herrlichen Aus- sicht belohnt. Die Wege waren schlecht bis mäßig markiert, einigemale zuviel und dann wieder keine Beschilderung -  eben “italienisch”.
Bologna Geschlechtertürme 46m und 97 m hoch
Neptunbrunnen
Grabmal von Domenikus
Bologna Stadt der Arkaden
Arkadenweg 666 Bogen 3,7km lang, bis 20%Steigung
....hoch bis San Luca
Schlammwandern
Römerstraße - Via Flaminia
Soldatenfriedhof Futapass
30 650 deutsche Gefallene
Fiesole Theater
Florenz
Santa Maria del Fiore
goldene Paradiestür
David von Michelangelo
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Cammino de Francesco ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Die 493 km von Florenz über Assisi nach Rom bieten eine abwechslungs- reiche Landschaft und eine Vielzahl von Klöster. Der Weg führt durch drei Regionen (Toskana,Umbrien,Latium) und glaubt man den Experten, so hat diese Pfade und Wege Franzikus vor beinahe 800 Jahren wahrscheinlich selbst benutzt. Sicher ist nur dass unser heilige Fußgänger an den Plätzen einige Zeiten verweilt hatte. Fast alle Klostergründungen gehen auf Franziskus zurück, auch wenn er sich anfangs nur in Spalten und Höllen aufgehalten hatte. So zum Beispiel in La Verna und La Specco. Die Weg- markierungen durch die CAI waren manchmal gut, könnten aber noch besser sein. Einzig die Gefahr durch wilde Hunde ist nicht von der Hand zu weisen.
Die Bilder von Bologna bis Rom habe ich meinem Mitpilger Siegfried Kordter  zu verdanken!
Kloster Camáldoli
Monte Penna
Kloster La Verna
Reliquie
Wasserstelle in Stia
Gubbio
Sage vom Wolf
Assisi
Santa Maria Maggiore
Grabmal San Francesco
Konvent der Deutschen  Schwestern in Assisi
Kloster Poggio Bustone
Kloster la Foresta
Francesco predigt
Garten, la Forsta
Rieti, Mittelpunkt Italien 
Kloster Lo Specco
unterwegs nach Rom
nachts im Bhf Rom
Siggi am Pertrusplatz
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Via Francigena ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Der Frankenweg,  die „Via Francigena“ ist zwar der älteste abendländische Pilgerweg in Europa, jedoch relativ unbekannt. Aus diesem Grund sind wenig Fußpilger nach Rom unterwegs. Der ca. 2000km lange Pilgerweg startet in Canterbury und führt zuerst an den Ärmelkanal nach Dover. Nach der Kanalüberquerung verläuft der Weg in Frankreich über Calais, Arras, Laon, Reims nach Besançon. Der Schweizer Weg führt von Sainte Criox nach Lausanne, Monteux und weiter bis  Bourg-Saint-Pierre. Eine Herausforderung war sicherlich der Aufstieg zum Hospiz am Großen Sankt Bernhard im Tiefschee. In Italien verläuft die Via Francigena durch das Aostatal, zur Po-Ebene von Vercelli bis nach Parma, um von dort den Apennin am Passo della Cisa zu überqueren. Von Lucca aus geht der Pilgerweg südöstlich durch die Hügellandschaft der Toskana, wobei die Orte Gambassi Terme und San Gimignano berührt wurden. Die letzten Stationen der Reise waren Siena, Bolse- na, Sutri und schließlich der Petrusplatz in Rom. Für die Strecke war ich knapp 2 Monate unterwegs und fand unerwartet Mitpilger für einige Tage, die mit mir die Herbergen teilten.
   über Zäune - “North Downs Way”
Kathedrale Canterbury
Priester Edward
am Strand von Calais
Rathaus in Arras
Kathedrale in Reims
entlang am Genfer See
Hospiz Großer St.Berhard - 2473m
Pilgerfähre über den Po
Passo della Cisa - 1041m
bei Gambassi Therme
nach San Gimiano
entlang der Staatsstrasse Nr.2
Pilger Mauro
in Rom - Richtung Zentrum
auf dem Petersplatz
Karte anklicken
Passo della Cisa - über Zäune
Dom in Siena
Aufstieg zum Großen St.Berhard
Sonnenaufgang in Sutri
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Olavsweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von Oslo nach Trondheim 23 Etappen über : Oslo, Eidsvoll, Hamar, Lillehammer, Otta, Dovre, Oppdal, Trondheim, von den Ruinen der Marienkirche in Oslo geht es meistens parallel zur “E6” nach Norden. Über den Dovre Nationalpark zum Nidaros-Dom vom Trondheim sind es 643km. Der Dom ist Grabmal von Olav II und die Krönungskirche der norwegischen Könige. 98km nördlich von Trondheim fiel Olav am 29.Juli 1030 bei der „Schlacht in Stiklestad“ und wurde Skandinaviens wichtigster Heiliger. Jedes Jahr findet dort ein Openair der Schacht mit hunderten Akteure und ca.50 000 Zuschauer statt.
Panorama - Altstadt Trondheim
1. Wegweiser in Oslo
Brotzeit
viel Wald
Weg über Zäune
Regen, Regen, Regen
aufgeweichte Füße
Sonnwendfeuer am Mjøsa-See
Glasdach über den Domruinen von Hamar
Ringebu stavkirke
Bachüberquerung
9 Tage mit Mike, Ellen-Sofie
im Dovrefjell Nationalpark
now it´s teatime
Lillehammer noch 417km
Kvam
Dovrefjell Nationalpark
Brotzeit vor Post-Office
Trondheim  mit Dom
am Ziel  -  Nidaros-Dom
Pilgerpfarrer Rolf Synes, Mike
Lunch in Rypusan
Suppekochen in Løkken Verk
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Elisabethpfad ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
2007 wird zum 800. Geburtstag der “heiligen Elisabeth von Thüringen” (1207-1231) der Pilgerweg von Eisenach nach Marburg eröffnet und er trägt die Nr. Elisabethpfad-2. Der Elisabethpfad-3 von Köln nach Marburg ist ebenfalls 2007 enstanden und ist in der Gegenrichtung von Marburg nach Köln als Jakobsweg ausgeschildert. Unterwegs trifft man immer wieder auf Kirchen und Krankenhäuser die nach Elisabeth benannt wurden. Von Eisenach bis Marburg sind es ca. 190 km, von Marburg bis Köln ca. 170 km, das Wegstück von Marburg bis Wetzlar (Elisabethpfad-1) ist ca. 50 km lang. Die echten Pilgerunterkünfte wie die in den Neuen Bundesländern könnten dichter und in kürzeren Abständen sein. Als Fazit kann man sagen: “es reicht aus”.        
Wartburg
Elisabethstift, Eisenach
Hörschel am Rennsteig
ehem. Todesstreifen
Creuzburg
Reichenbach, romanische Kirche
Schloss Falkenberg          -     Drogenhilfe: “Hoffnung für Dich”
Homberg/Efze
Elisabethquelle
Zwischenziel in Marburg - das Grabmal in der Elisabethkirche
Abendrot Schloß Marburg
Pilgerherberge Marburg
Holzhausen am Hünstein
Oberes Schloß Siegen
Freudenberg
Fußgängerzone Siegen
Niederbierenbach
Camping bei Overath
St.Hubertus Brück
Bergisches Land
Köln
Antonius Kapelle
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Vorträge / Führungen ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Olavsweg von Oslo zum Nidaros-Dom inTrondheim sind es 643km, auf norwegisch: Pilgrimsleden “St.Olavsvegene til Trondheim”        
Franziskusweg mein Franziskusweg setzt sich aus 3 Wege zusammen. Der Radweg “Via Claudia“ zum Po bei Ostiglia, danach Luftlinie nach Bologna. Auf der “Via degli Dei” über den Apennin nach Florenz und auf dem “Cammino de Francesco” nach Assisi und weiter nach Romin 47 Tagen (1340km). Termin: Mittwoch    18.06.2020   15:00 Uhr St.Simpert, Simpertstr.6, Augsburg, Seniorennachmittag
pilgern quer durch Deutschland mein Weg führte mich auf den “Ökumenischen Pilgerweg” von Görlitz nach Eisennach, den “Elisabethpfad” von Eisenach nach Köln und der “Rheinländische Jakobsweg” danach weiter nach Aachen. Die gesamte Pilgerstrecke quer durch Deutschland war 880km lang.  Termin: Mittwoch    06.05.2020   14:30 Uhr St. Franziskus, Firnhaberau, Martin-Gomm-Weg 2, Seniorennachmittag
Via de la Plata auf diesem Weg von Sevilla sind es genau 1000 km zum Grabmal von Jakobus in Santiago de Compostela und man kann dies in einem Monat schaffen. Termin: Donnerstag  22.10.2020 14:30 Uhr Zwölf-Apostelplatz 1, A-Hochzoll, Serniorennachmittag
letzter Stand:21.02.2020
Jakobsweg von Polen nach Augsburg die andere Seite des Jakobweges von Gnesen nach Augsburg über Prag in 33 Tagen. Dieser Pilgerweg ist mit seinen 1280km ein recht einsamer Weg, man trifft kaum auf Mitpilger.   Termine: Dienstag     03.03.2020   14:00 Uhr  Unsere Liebe Frau, Lechhausen, Seniorennachmittag Mittwoch     17.06.2020   14:00 Uhr  Urich&Afra, Ulrichsplatz 1, Augsburg, Seniorennachmittag  
Appalachian Trail 3500 km zu Fuß durch den Osten der USA von Georgia (Springen Mountian) nach Maine (Mount Katahdin) in knapp 5 Monaten Termin: Mittwoch      07.10.2020 14:00 Uhr  St, Elisabeth, Kolbergstr.1, Lechhausen, Seniorennachmittag
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Termine: Donnerstag   19.03.2020   14:00 Uhr Dom-Senioren, Karmelitengasse 9, Augsburg, Seniorennachmittag Mittwoch       25.03.2020   15:00 Uhr  Betreutes Wohnen - Asternpark Königsbrunn, Seniorennachmittag Donnerstag  14.05.2020    14:30 Uhr Bürgerhaus,Bergstr.8, Margertshausen, Seniorennachmittag
Donauwanderung      eine Wanderung von meiner Geburtsstadt, Ulm zum Geburtsort meiner Eltern in Ungarn, 1446 Fluss-km in 38 Tagen
das Grüne Band zu Fuß entlang des Todesstreifens, der heute eine Lebenslinie ist. Die ehem. Grenze BRD-DDR ist 1393 km lang. Die Wander- ung hatte ich aufgeteilt: 1.Teil von Hof nach Helmstedt, 2.Teil von Helmstedt nach Boltenhagen an der Ostsee, in 40 Etappen. Termine: Mittwoch      26.02.2020   14:00 Uhr   Thomas Morus, Gregor-Mendel-Str.1, Neusäß, Seniorennachmittag Freitag   20.03.2020   19:30 Uhr   Kolpingfamilie Augsburg St.Max, privat Donnerstag  08.10.2020   15:00 Uhr   St.Simpert, Simpertstr.6, Augsburg, Seniorennachmittag Mittwoch      14.10.2020   14:30 Uhr   Christkönig Hammerschmiede, Neuburger Str. 235, Seniorennachmittag Freitag         23.10.2020   19:30 Uhr   Sportheim Bobingen-Siedlung
die Schmutter eine Wanderung von der Quelle nahe Kirch-Siebnach zur Mündung in die Donau, bei Nordheim - 96 km  Termin:  Donnerstag  16.04.2020    14:00 Uhr  St.Johannes, Königsbrunn, Seniorennachmittag
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Altmühl Panoramaweg von Gunzenhausen nach Kelheim sind es knapp 200 km, aber auch 4.000 Höhenmeter, 7 Tage ist man auf diesem Wanderweg unterwegs. Termine: Mittwoch     11.03.2020   14:30 Uhr Ratschcafe Bonstetten, Rosenstr.13a, Seniorennachmittag Mittwoch     18.03.2020   14:00 Uhr Landgasthof St.Martin, Unterfahlheim, Seniorennachmittag     
der Lyische Weg  von Kas nach Antalia meistens an der Küste, dabei es ging auch auf 1750m hoch, mit Querungen von Schneefeldern. (306 km). Unterwegs waren viele Wanderer aus Russland und der Türkei. Termine: Donnerstag  07.05.2020  15:00 Uhr St.Simpert, Simpertstr.6, Augsburg, Seniorennachmittag Mittwoch      28.10.2020  15:00 Uhr  Betreutes Wohnen - Asternpark Königsbrunn, Seniorennachmittag
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Kulturwandern das Augsburger Wassermanagement wurde in das Welterbe der UNESCO aufgenommen. Auf Spuren des Wassers eine 7 km lange und 2,5 stündige Wanderung entlang den Augsburger Kanälen. Termine: Samstag  04.04.2020   10:00 Uhr   Kolpingfamilie Augsburg, St.Max, Start am Vogeltor Samstag  18.04.2020   10:00 Uhr   Wandervögel Wehringen, Start am Vogeltor
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Führungen
in Planung - Frühjahr die Prachtbrunnen in Augsburg
 Presse ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Königsbrunner Stadtzeitung
Katholische Sonntagzeitung
Köbr Stadtzeitung 24.10.2007
Köbr Stadtzeitung
Königsbrunner Zeitung 18.02.2009
Augsburger Allgemeine 12.09.2007
Zeitschrift “älter werden”  Juli 2010
Katholische Sonntagzeitung vom 10.06.2012
Augsburger Allgemeine 25.05.2016 Lokalteil der Königsbrunner Zeitung
Lokalzeitung Neusäß  19.10.2016
AZ am 30.05.2017 im Lokalteil der Königsbrunner Zeitung
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Impressum ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie freie Werke zurückzugreifen. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Datenschutz Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. Quelle:  Disclaimer von Sören Siebert -  Rechtsanwalt Internetrech
Adresse: Josef Heirich 86343 Königsbrunn Telefon: +49 8231 349627  email:  josef.heirich[at]web[dot]de
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Links ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Die Augsburger Pilgergemeinschaft ist für die Auschilderung des bayerisch-schwäbischen Jakobweges zuständig. Alle 2 Monate veranstalten wir einen Pilgerstammtisch an dem auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind. www.jakobuspilgergemeinschaft-augsburg.de
Fränkische Jakobsgesellschaft Würzburg
Mosel Camino
Olavsweg
Via Claudia
Cammino di Francesco
Elisabethpfad
Jakobswege Rheinland
Pilgerwagenbau für den Camino  http://r-camino.blogspot.com/ 
Via Francigena
Zittauer Jakobsweg
Wanderwege / Pilgerwege
Deutsche Jakobus-Vereinigungen
Deutsche St.Jakobus- Gesellschaft Aachen
Münchner Jakobsweg
meine Blogs:
Appalachian Trail
Schrittweise: aktueller Blog
der Donau entlang
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
Badische St.Jakobusgesellschaft Breisach
Ökumenischer Pilgerweg
Pfälzer Jakobswegweg
Camino Francés
 entlang der Leibi ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
die Leibi die Quelle der Leibi ist westlich des Gewerbegebiets in Weißenhorn neben der stillgelegten Bahnstrecke nach Witzighausen. In der junge Leibi landet im Gewerbegebiet so mancher Wohlstandsmüll. Nach 5km nähert sich die Leibi bei Hegelhofen der Roth auf 500m. Die nächsten 6km geht es durch Felder und den Leibi-Esch. Eine der schönsten und ruhigsten Ecke entlang ihres Laufs. An Holzschwang und Hirbishofen vorbei, zwischen Tiefenbach und Luippen durch Wiesen und Feldern nach Holzheim. Etwa 1km nach Holzheim speist das Leibiwaser ein künstlich angelegtes Biotop. Nach dem Steinheimer Weiher gleich neben der Leibi gelegen und nach Steinheim kommt noch geklärtes Wasser aus dem “Kläranlage Zweckverband Steinheim/Holzheim“ dazu. Unterhalb des Buchbergs und unter dem Strassengewirr der Autobahn”A7” bringt der Landgraben aus dem Ried noch reichlich Wasser. Erst jetzt sieht die Leibi wie ein kleiner Fluß aus. Der Wasserstand und die Menge wird aber vom Wasserwirtschaftamt in Krumbach nicht registriert. In Ort Leibi ist die einzige Mühle entlang dem Fluß aber das Mühlrad ist nur noch eine Attrappe. Durch den Auenwald vorbei am Leibisee mündet die Leibi   nach 22km in die Donau.   
Luippen
Schloß Neubronn
Wegkreuz nach Neuhausen
Holzheim
Steinheimer Weiher
Buchberg
Jägerstand neben der Leibi
Steinheimer Kirche
Leibi-Mündung / Donau
Leibisee
Leibi-Mühle
Holzschwang
im Esch
Leibiholz
Hegelhofen
Müll im Gewerbegebiet
Leibiquelle unter dem Baum
durch Felder und Wiesen
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Appalachian Trail ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Der 3.500km lange Appalachian Trail in den USA ist einer der längsten Fernwanderwege überhaupt. Er verläuft  vom Süden der USA in Georgia bis in den Norden nach Maine. Der Trail führt den Weitwanderer Thru-Hiker durch 14 Staaten der USA. Seit der Fertigstellung gehört der AT zu den beliebtesten Weitwanderwegen in den USA mit einer ganz besonderen Aura. Der Trail folgt dem Verlauf der Appalachen, einem zumeist wilden, unberührten Gebirgszug. Bei meiner Wanderung von ca. 4,5 Monate habe ich nur 4 Ruhetage eingelegt, ohne daß ich das Gefühl von Überanstrengung hatte. Als harte Bedingung für mich war  die Wanderung in den White Mountain, wegen den steilen An- und Abstiegen, besonders wenn es naß war.
Start am Springer Mountain
up and down 
Pause an einem Shelter
Ziel erreicht: Mount Katahdin
in North Carolina
Wasser fassen
in Tennessee
auf dem Mt.Washington
Knob McAfee
Abstieg Dragons Tooth
White Mountains
Trail Magic - Trail Angels
Little Bigelow Mountain
in Maine
am Mt.Garfield
USA ►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 entlang der Donau ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von Ulm nach Mohács                             
Die Idee von meinem Geburtsort in Ulm zum Geburtsort meiner Eltern in Geredslak zu Fuß zu gehen hatte ich schon länger. Es sind 1150 Flußkilometer aber man kann nicht immer exakt der Donau entlang gehen. Die Steckenlange war ca.1300 km lang weil in Ungarn, wegen den Donau-Altwässern und einiger Naturschutzgebiete, weite Umwege zu laufen sind. Von meinem Start in Ulm am “Donauschwäbisches Zentralmuseum” war ich nach 37 Tagen in Geredslak nahe Mohács am Ziel.  
Start in Ulm
Sonnenuntergang in Riedheim
S.aufgang in Rennertshofen
 Kloster Weltenburg
       Regensburg
Deggendorf
Wasserstand Juni 2013
Passau
Deutsche Grenze
linke Donauseite-Fußgänger
rechte Donauseite-Radfahrer
alle müssen umsetzen
am Campingplatz
Kloster Melk
unterwegs einige Radler
Wien
Naschmarkt - Wien
Bratislava
           Györ
            Brotzeit
Estergom
am Ziel - Geredslak
Budapest von der Citadella
Regierungsitz Budapest
Mohács
große Gastfreundschaft
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 entlang der Schmutter ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von der Quelle zur Mündung                             
zur Schmutterquelle
Biberspuren
im Quellgebiet
Siegertshofen
Münster
bei Westheim
Diedorf
Hammel
Hannenweiler
Gablingen
Batzenhofen
Achsheim
Das   Schmuttertal   ist   Teil   des   europäischen   Schutzgebietsnetzes        Natura   2000,    das   bereits   2017   sein   25.Jubiläum   feierte.   Es   ist ein    “Schmuckkästchen    in        Schwaben“    und    erstreckt    sich    900 Hektar   von   Fischach   bis   Täfertingen.   Die   Vielfalt   auf   den   bunten Wiesen und der Insekten- und Vogelwelt sind einzigartig. Im   Jahr   1970   wurde   die   Schmutter   von   der   Donau   her   bis   zur Autobahn     A8     begradigt     um     die     immer     wiederkehrenden Hochwasser zu entschärfen.   Zum     Glück     erkannt     man,     dass     nur     Verbesserungen     des            Wasserschutzes   am   oberen   Zufluß   der   Schmutter   etwas   helfen und so wurde das Schmuttertal mit der Begradigung verschont. Die gesammte Länge beträgt 96 km.
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Altmühl - Panoramaweg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Der    Altmühl-Panoramaweg    führt    entlang    des   Altmühltales    auf    der    Höhe    von Gunzenhausen   nach   Kehlheim.    Die   Strecke   ist   200   km   lang,   hat   3985   hm   Aufstieg und   geht   4057   hm   wieder   bergab.   Auf   meiner   7-tägigen   Wanderung   kam   ich   zu historischen   Stätten   aus   römischer   und   keltischer   Zeit,   entlang   des   Limes.   Unterwegs kreuzt   man   immer   wieder   die   Altmühl   und   trifft   auf   einmalige   Burgen   und   Schlösser. Der Weg ist bestens markiert und kann auch ohne Karte gelaufen werden.
Abstieg nach Kelheim
190m lange Holzbrücke - Essing
Schloss Prunn
Absprungrampe gegnüber Haidhof
Limes bei Kipfenberg
Steinerne Rinne - Wolfsbronn
Treuchtlingen
Felsformation “Zwölf Apostel”
Felsentor Unteremmendorf
morgens bei Dietfurt
Panorama Altmühl
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Hadrian´s Wall Path ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von Newcastle nach Bowness-on-Solway                             
England quer
Die Wanderung beginnt in Wallsend, einem Stadtteil Newcastle upon Tyne und ist 135 km lang. Schon 122 n.Chr. wurde mit dem Bau des Hadrian´s Wall begonnen, heute ist erst nach 30km vom Wall etwas zu sehen, ebenso die letzten 30km sind verschwunden. Der Wanderweg führt durch eine karge Landschaft, in der dennoch viele Wanderer unterwegs sind. Für die Wanderung war ich 6 Tage unterwegs.
Die Engländer kann ich verstehen, wenn viel über das Wetter geredet wird. Hab es selbst erlebt, als ich in einer Stunde gleich vier mal meinen Anorak an-  und ausgezogen habe, weil wieder mal ein Schauer über mich hinweg ging. Ich war Anfangs Juni, unterwegs, aber das Wetter schaute mehr nach April aus.
Millennium Bridge in Newcastle
über Mauern
durch Felder und Wiesen
Frühstück, die Ahnen schauen zu
entlang dem Hadrian´s Wall
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Coast to Coast Walk ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von St.Bees nach Robin Hood´s Bay                             
England quer
Der Wanderweg ist 306 km lang und führt durch 3 National- parks den Lake Distict National Park, Yorkshire Dales National Park und den North York Moors National Park. Mit meisten Höhenmeter legt man im Lake Districkt zurück und kommt zum Schluß auf 12950 m, wobei das Übersteigen der Zäune nicht mitgerechnet wurde. Der Weg ist sehr schlecht, bis manchmal gar nicht ausgezeichnet.  Besonders in den Yorkshire Dales Moors bekam ich dies zu spüren. Dort hatte ich mich im Regen heftig verlaufen um Stunden später wieder den richtigen Weg zu folgen. Streckenweise folgt der C2C dem Cleveland Way, dieser Wanderweg ist um Klassen besser markiert. Alfred Wainwright schrieb1973 ein Buch über seine Wanderung quer durch England und schuf so die Grundlage für diesen Weg. 
Start in St.Bees
im Lake Districkt
am Honister Pass
Nationalpark Yorkshire Dales
quer durch Felder
nach Whitby
der Küste entlang
Bucht von Robin Hood´s Bay
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Cape to Cape ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von Busselton nach Augusta                             
Australien
Zuerst war der Bibbulmun Track geplant, aber ein Buschfeuer östlich von Busselton machte das Wandern dort unmöglich. Als Alternative ging es auf den Wanderweg “ Cape to Cape” von Cape Naturaliste zum Cape Leeuwin auf 135 km. Es ging der Küste in 8 Tage von Busselton nach Augusta entlang, wobei 2 Ruhetage in Margaret River dabei waren. Die Route wechselt von professionell angelegten Fußwegen, von festen, gut instand gehaltenen Wegen bis hin zu rauen, steinigen Pfaden und kilometerlange Sandstrände, entlang dem Weinanbaugebiet Südwest Australiens bei Margret River. Den heißen Temperaturen im Sommer zu entfliehen nutzen schon die Aborigines bevor die Europäer kamen.   
Küste Busselton
Wegzeichen
Strandwanderung
Wasser fassen
Leuchtturm vom Cape Naturaliste
Boranup Beach
Mündung des Margaret Rivers
Hamelin Bay
Manta Rochen lassen sich streicheln
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Bruce Trail ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen Canada ►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
Bruce Trail Canada der BTC bietet im relativ dicht besiedelten Teil von Ontario (hinter Toronto) eine erstaunliche Wildnis. Von den Niagara-Fällen bis hoch nach Tobermory kommen für den Wanderer immerhin 885 km zusammen. Der Weg folgt er dem Niagara Escarpment, einer harten Gesteinsstufe aus Dolomit und Kalkstein, die in den Blue Mountains eine Höhe von 600 m erreicht. Im Norden ist man auf den steilen Kippen unterwegs, die späktakulär in die Georgian Bay abfallen. In den 23 Etappen bin nicht exakt die 885 km abgelaufen, aber es waren immerhin über 800 km.
Seilbahn über den Niagara River
Startpunkt am Südterminus
Toronto
wine industry - Niagara-Sector
waldreiche Gegend
Wasser aus dem See wird gefiltert
auf und ab an den Klippen
an den Grotten trifft man auf Leute
den Futtersack bärensicher aufgehängt
Gastfreundschaft am Weg Natalie + Jason Lehmann
Einladung über Nacht bei Sharon + David Kolenda
das Nordende in Tobermory
 Bibbulmun Track ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
von Albany nach Collie                              
Australien
Der Fernwanderweg im Südwesten Australiens von Kalamunda nach Albany ist 963 km lang. Endlose Wälder die bis an den Horizont reichen, die Sonne, die den Tag zum Glühen bringt, einesame Hütten, der Duft von Eukalyptus, Holz und Erde und die Sternen in einsamen Nächten. An den Hütten, die im Abstand von 20-25km sind, kann aus Regenwassertanks das notwendig Nass gefasst werden. Nach etwa 5 Tagen erreicht der Hiker wieder die Zivilisation und kann in den kleinen Orten seinen Lebensmittelvorrat auffüllen. Kurz vor dem Ende der Wanderung bei Collie machte erneut ein Buschfeuer das Weiterkommen unmöglich und so musste ich nach 640 km abbrechen.   
bushwalking entlang der Küste
bei Walpole
giants tree - mächtige Bäume
mit dem Boot über das Inlet
kochen am Shelter
bei Denmark
Frühstück mit Maskottchen
Dieback Areas - Schuhe putzen
an der Küste
Bibbulmun Track - Mitte
guten Morgen
nach dem “bushfire”
Plattform in 53m Höhe - bei Pemberton
südliches Ende in Albany
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 das Grüne Band ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
1. Abschnitt von    Hof bis Helmstedt
Wandern im wilden Deutschland 1393 km von Tschechien bis zur Ostsee Als die Grenze zwischen BRD und DDR im November 1989 fiel wurde die Idee von einem Grünen Band geboren, weil sich in den 40 Jahren die Tier- und Pflanzenwelt im Sperrgebiet ausbreiten konnte. Der Kolonnenweg dient oft als Wanderweg, aber dieser erfordert hohe Aufmerksamkeit. Es kann leicht passieren, dass man mit der Schuhkante in ein Loch rutscht und um- knickt. In touristisch unerschlossen Gegenden wird die Suche nach Gast- stätten oder Lebensmittelgeschäften manchmal schwierig. Oft waren Um- wege wegen Wasser an der Tagesordnung. Kein Problem hatte ich mit der Übernachtung, meistens neben dem Kolonnenweg im Zelt.  
campieren neben dem Kolonnenweg
1. Nacht vor Museum in Mödlareuth
unterwegs auf dem Kolonnenweg
Brotzeit
am Morgen vor Wallfahrtskirche
Aufstieg
in Vacha
einzige Quelle
auf dem Brocken
2. Abschnitt von Helmstedt an die Ostsee
gefährlich wenig Wasser in der Elbe
…an der Ostsee -     Ziel erreicht
Elbefähre bei Schnackenburg
entlang dem Kolonnenweg
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 Jeju Olle Trail ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen
Süd Korea Insel: Jeju              Blog 
Um die Insel führen 24 Etappen mit insgesammt 422 km. Der Trail wurde als Pilgerweg nach dem Vorbild des Jakobsweg, Camino Frances in Spanien, konzipiert. Seine gelaufene Strecke kann sich jeder selbst durch einen Stempel bestätigen. Dafür wurden an den Stempelstellen ein blaues stilisierte Pony (Ganse Pony) aus Metall installiert. Auf meine bisherigen Wanderungen war ich immer alleine unterwegs - nun war ich in Begleitung von Rita und Peter Schlecht aus Untermeitingen.
Start an der Etappe 18 in Jeju-City
unterwegs viele Tempel
flotte Wanderungen in den ersten Tagen
der Regen lässt sich nicht vermeiden
schönes Abendessen im Quartier
Stempelstelle
selten geht es auf Strassen
reichhalter Markt in größeren Städten
Kirschblüte
Frühstück in der Herberge in Jeju
Eingang zur größten Vulkanhölle der Welt
Insel Chuja-do
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog
 St. Paul Trail / Lykischer Weg ►Links ►Links ►Links ►Links ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Impressum ►Presse ►Presse ►Presse ►Presse ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Vorträge ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Pilgerwege ►Home ►Home ►Home ►Home ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen ►Wanderungen der St.Paul Trail er beginnt an den Ruinen von Perge,15km östlich von Antalia, und führt nach 303 km nach Norden zur antiken Stadt Antiochia in Pisidien. Heute nennt sich die Stadt Yalvaç. Mit der Markierung des Wege kam ich Anfangs noch zurecht. Ab und zu brauchte man doch das Navi aber die Markierungen wurden immer rarer. Als sich am 4.Wandertag mein Navi nicht mehr einschalten lies, brach ich die Wanderung sofort ab. In diesen 4 Wandertage bin ich ca.100 km weit von Aksu bis Çandır, gekommen. Die Rückfahrt gestaltete sich zunächst schwierig, weil von Çandır keine Busse fuhren. Aber dann hatte ich Glück, weil vom Ort jemand nach Antalya fuhr und ich mitfahren konnte.
der Lykische Weg von   Antalya   mit   dem   Bus   nach   Kas,   wegen   Zeitprobleme   beginnt   dort   meine   Wanderung   auf dem   Lykischen   Weg.   Man   trifft   auf   viele   Wanderer   und   begegnet   immer   wieder   Gruppen.   Die meisten   kommen   aus   Russland   und   der   Ukraine.   6   Tage   laufe   ich   mit   Michael   (Russe)   und Fathi   (Türke).   Die   Verständigung   war   einfaches   Englisch.   Im   Gedächtnis   bleibt   die   Strecke von   Demre   (Myra)   nach   Finike,   weil   wir   auf   1750   m   übernachten   mussten.   Bei   -5°C   schläft man    nicht    wirklich    und    das    Queren    der    Schneefelder    war    auch    nicht    so    harmlos.    Die Verpflegung war gut, da die Abstände der einzelnen Etappen immer durch Orte führte, wo der Proviant   aufgefüllt   werden   konnte.   Die   Wasserversorgung   im   Frühjahr   war   am   Lykischen   Weg gut.   Meine   Wanderung   von   Kas   nach   Antalya   war   306   km    lang   und   ich   war   15   Tagen unterwegs.
Stadion in Perge
Ruinen von Perge
Kurşunlu - Wasserfälle
mal nicht den Berg hoch
Abstieg am Aksu-Staudamm
große Gastfreundschaft - spontane Einladung
Uçansu - Wasserfall
Michael holt Wasser aus Zisterne
Joschi, Fathi, Michael
eisige Nacht auf 1750 m
Kas
rutschige Kletterei
Küstenweg
der Küste entlang
Zeltabbau
►Blog ►Blog ►Blog ►Blog